Mithelfen: So werden Sie First Responder

Icon Herzdruckmassage

Stellen Sie sich vor:

Ein Kollege fällt um. Bewusstlos, keine Atmung, kein Puls. Herz-Kreislauf-Stillstand.

Ab jetzt zählt jede Minute, denn mit jeder verlorenen Minute sinkt die Überlebenschance um bis zu 10%!

Kommt ihm in den ersten 5 Minuten jemand zur Hilfe, hat der Betroffene gute Chancen, sich wieder vollständig zu erholen.

Und genau hierfür brauchen wir Sie!

In Basel-Stadt dauert es durchschnittlich 10 Minuten, bis die Sanität am Ereignisort eintrifft. Mit ausgebildeten Laienhelfern, sogenannten First Respondern, kann dieses kritische Zeitfenster überbrückt werden. First Responder werden im Kanton Basel-Stadt als Ersteinsatzelement bei Herz-Kreislauf-Stillständen direkt über die Sanitätsnotrufzentrale 144 aufgeboten.

Wie funktioniert es?

Die Alarmierung wird über eine App (Android und iOS) ausgelöst.

Die Einsatzzentrale löst den Alarm aus - registrierte Nutzer empfangen einen Alarm über diese App. First Responder, die den Alarm quittieren und sich innerhalb des vom System definierten Einsatzradius befinden (in der Regel drei First Responder), erhalten die Einsatzdetails in der App und begeben sich zum Einsatzort.

Die Funktionsweise der App wird in einem You-Tube-Film der Firma DOS Momentum dargestellt.

nach oben

Aufgaben eines First Responders

First Responder sind freiwillige Laienhelfer / Ersthelfer, die durch eine Notrufzentrale alarmiert werden können und die  Zeit bis zum Eintreffen der Rettungsdienste mit Basismassnahmen überbrücken (idealerweise inkl. AED).

Zu den Aufgaben eines First Responders gehören:

  • Lebensrettende Sofortmassnahmen (z. B. Lagerung, Blutstillung) 
  • BLS / AED anwenden (der nächste Defibrillator wird in der App angezeigt)
  • Betreuung von Betroffenen und Angehörigen 
  • Einweisung der Rettungsmittel 
  • Rapport an Rettungsdienst 
  • Mithilfe und Unterstützung des Rettungsdienstes
    (Medizinische Massnahmen und Bergung)

Voraussetzungen, um First Responder zu werden

  • Besuch einer Infoveranstaltung obligatorisch
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Zertifizierter BLS-AED-Kurs (alle 2 Jahre, auf eigene Kosten)
    Hier finden Sie Anmeldemöglichkeiten zu Kursen und Refreshern.
    "Anerkannte" Medizinalberufe benötigen kein zusätzliches Zertifikat.
    Folgende Berufe sind „anerkannt“, das heisst diese können das Berufsdiplom als PDF anstelle des BLS/AED Kurses in der App hochladen: Ärzte, Rettungssanitäter, Transport Sanitäter (keine Transport Helfer), IPS NDS (Intensiv Pflege Station, Nach Diplom Studium), Anästhesie NDS, Notfall Pflege NDS
    Alle anderen benötigen ein aktuelles BLS/AED-Zertifikat.
  • Registrierung in der App (mittels Smartphone, wird an den Infoveranstaltungen vorgestellt)

nach oben

Wie funktioniert die Registrierung?

  1. Besuchen Sie eine Infoveranstaltung und unterschreiben Sie vor Ort die Geheimhaltungsvereinbarung.
  2. Laden Sie die App herunter und registrieren sie sich. Die App wird an der Infoveranstaltung vorgestellt. In der dazugehörigen Anleitung finden Sie alle notwendigen Informationen.
  3. Laden Sie Ihr aktuelles BLS-AED-Zertifikat eingescannt oder als Foto in der App hoch (falls Ihr Zertifikat älter als 2 Jahre ist, finden Sie hier Anmeldemöglichkeiten zu Kursen und Refreshern, Informationen zu "anerkannten" Medizinalberufen finden Sie unter "Voraussetzungen").
  4. Lesen Sie die AGBs.
  5. Warten Sie auf die Freischaltung durch die Sanität.
  6. Retten Sie Leben.

nach oben

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung!

Bei Fragen stehen wir Ihnen unter firstresponder@jsd.bs.ch  oder md@bs.ch gerne zur Verfügung.

Zurück zur Übersichtsseite.