Ernährung

In den letzten Jahrzehnten hat sich unser Ernährungsverhalten stark verändert. Die Nahrung ist im Überfluss vorhanden, das Wissen um eine ausgewogene Ernährung ist jedoch mehr und mehr verloren gegangen.

Im Überblick

Übergewicht und Fehlernährung stellen heute in vielen industrialisierten Ländern ein grosses Problem dar, denn viele Personen sind davon betroffen. Besonders auffällig ist die Entwicklung bei den Kindern und Jugendlichen. So zeigt die aktuelle Erhebung des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes Basel-Stadt, dass rund ein Viertel der Schulkinder übergewichtig ist. Vor 25 Jahren lag diese Zahl noch bei 10 Prozent.
Gerade für Kinder und Jugendliche ist eine ausgewogene Ernährung aber sehr wichtig. Sie ist eine zentrale Voraussetzung für eine gesunde, körperliche und geistige Entwicklung. Das Erlernen des richtigen Essverhaltens in der Kindheit ist von entscheidender Bedeutung. In diesem Alter prägt sich der Geschmackssinn und damit auch das zukünftige Essverhalten aus. Zudem werden die Weichen für die Verhinderung ernährungsbedingter Krankheiten gestellt. Die Schulzeit stellt somit einen idealen Zeitpunkt dar, um Kinder und Jugendliche in ihrem Essverhalten positiv zu beeinflussen