Krankheiten

Die Krankheiten A-Z sind nicht abschliessend und ersetzt kein Beratungsgespräch beim Arzt.

  • Aids / HIV-Infektion

    Aids ist eine unheilbare Immunschwächekrankheit. Das Aids-Virus, das die Krankheit auslöst, heisst HIV (Human Immunodeficiency Virus). Mehr zu Aids/HIV-Infektion

  • Allergien

    Als Allergie wird eine überschiessende Abwehrreaktion des Immunsystems auf bestimmte und normalerweise harmlose Umweltstoffe (Allergene) bezeichnet. Mehr zu Allergien

  • Asthma

    Asthma ist eine Erkrankung, die durch Episoden von anfallsweiser Luftnot gekennzeichnet ist. Abhängig von den Auslösern der Symptome spricht man von unterschiedlichen Arten des Asthmas. Mehr zu Asthma

  • Bluthochdruck

    Nach Definition der Weltgesundheitsorganisation gilt ein systolischer Blutdruck (während das Herz pumpt) von mindestens 140 mmHg oder ein diastolischer Blutdruck (während das Herz sich entspannt) von mindestens 90 mmHg als zu hoch - diese Werte gelten für Erwachsene. Mehr zum Bluthochdruck

  • Borreliose

    Bei der Lyme-Borreliose handelt es sich um eine Infektionskrankheit, die erstmals 1975 beschrieben wurde. Sie ist die häufigste durch Zecken übertragene Erkrankung in der Schweiz und nicht zu verwechseln mit der Zeckenenzephalitis. Mehr zur Borreliose

  • Diabetes

    Die Begriffe "Diabetes, Diabetes mellitus und Zuckerkrankheit" bezeichnen die gleiche Krankheit, welche grob in zwei Formen eingeteilt werden kann. Mehr zur Diabetes

  • Erkältung / Grippe

    Erkältung oder grippaler Infekt sind alltagssprachliche Ausdrücke für eine akute Infektionskrankheit. Diese sollte aber nicht mit der echten Grippe verwechselt werden. Mehr zur Erkältung / Grippe

  • Hepatitis (Gelbsucht)

    Hepatitis-Viren sind sehr ansteckend und stark verbreitet. Weltweit sterben jährlich über eine Million Menschen an den Folgen der Leberschädigung durch eine Hepatitis-Infektion. Gegen einige Hepatitis-Viren gibt es sehr wirksame Impfungen. Mehr zu Hepatitis

  • Herzinfarkt (Atherosklerose)

    In Europa ist der Herzinfarkt mit seinen Folgen die häufigste Todesursache. Ein Herzinfarkt entsteht, wenn die Durchblutung des Herzmuskels blockiert ist und dieser dadurch mit zu wenig Sauerstoff versorgt werden kann. Mehr zum Herzinfarkt

  • Krebs

    Krebs ist ein Sammelbegriff für eine Vielzahl verwandter bösartiger (maligner) Krankheiten, bei denen Körperzellen unkontrolliert wachsen, sich teilen und gesundes Gewebe verdrängen und zerstören können. Mehr zu Krebs

  • Legionellen

    Legionellen sind Bakterien, die überall in der Umwelt vorkommen – vornehmlich in Wasser und Wassersystemen. Für gesunde Menschen sind sie meist ungefährlich, anders ist das für Menschen mit einem geschwächten Immunsystem oder ältere Leute. Mehr zu Legionellen

  • Masern

    Die Masern gehören zu den sogenannten Kinderkrankheiten. In den meisten Fällen heilen sie problemlos ab, in einigen anderen aber führen sie zu schweren Komplikationen. Seit einigen Jahren treten gehäuft Epidemien auf. Eine Impfung verhindert die Infektion gezielt. Mehr zu Masern

  • Meningitis

    Eine Meningitis ist eine Entzündung der Hirnhäute, welche durch verschiedene Erreger ausgelöst werden kann. Diese ist sehr gefährlich und erfordert sofortige ärztliche Behandlung. Gegen einige Erreger sind Impfstoffe vorhanden. Mehr zu Meningitis

  • Norovirus

    Die Norovirus-Infektion ist die häufigste Ursache einer Magen-Darm-Grippe. Für gesunde Menschen ist die Erkrankung meist harmlos, bei Kleinkindern, älteren und kranken Personen kann es zu Komplikationen kommen. Mehr zum Norovirus

  • Rheuma

    Mit Rheuma ist umgangssprachlich Gelenkrheuma gemeint: schmerzende, durch Entzündung teils zerstörte und verformte Gelenke. Mehr zu Rheuma

  • Tuberkulose

    Tuberkulose wird durch das Bakterium Mycobacterium tuberculosis verursacht. Die Bakterien können über Jahrzehnte im Körper bleiben ohne Symptome auszulösen. Die meisten Menschen, die mit dem Bakterium in Kontakt kommen, erkranken dennoch nicht. Mehr zur Tuberkulose

  • Zeckenenzephalitis

    Die Frühsommermeningoenzephalitis (FSME) ist eine Infektionskrankheit der Hirnhäute und des Gehirns. Ausgelöst wird sie durch das FSME-Virus, das bei einem Stich einer infizierte Zecke auf den Menschen übertragen wird. Mehr zur Zeckenenzephalitis